Moderne Hypnose

Die moderne Hypnose oder Hypnotherapie verändert die Welt der Psychotherapie

Entwickelt wurde diese Art Psychotherapie von Milton Erickson

Milton H. Erickson war ein amerikanischen Psychiater und Psychotherapeut, der bis 1980 gelebt hat. Sein wertschätzender Umgang mit Patienten und seine besondere Fähigkeit indirekt über Geschichten und Metaphern Veränderungen anzuregen waren damals sehr ungewöhnlich. Offenbar entwickelte er durch die vielen Handicaps, die er erlebte eine eigene Sichtweisen und einzigartige Fähigkeiten. Mehr zu Milton Erickson auf der Seite Geschichtliches.

Was ist das Besondere an der modernen Hypnose?

In der modernen Hypnose geht man davon aus, dass der Klient alle Ressourcen zur Lösung bereits in sich trägt und diese gefunden und aktiviert werden müssen. Hier wird also der Fokus auf die Fähigkeiten gesetzt und weniger auf die Defizite und Unfähigkeiten. Diese Kompetenzen werden in einer speziellen Kommunikation mit dem Umbewussten aber auch über versteckte, indirekte Botschaften in z.B. Geschichten und Erzählungen aktiviert.

In der traditionellen oder autoritären Hypnose gilt der Hypnotiseur als Macher, bei dem das ganze Können liegt und einzig er das Geschehen lenkt. Dazu passt eine Haltung wie „Ich mache mit dir was ich will!“ Der Hypnotisant bekommt die Rolle des ausgelieferten Empfängers.

In der modernen Form geht es mehr um ein gleichwertiges Miteinander. Der Klient wird eingebunden und mit ihm zusammen  werden eigene Kompetenzen für das Ziel gesucht, wodurch dieser selbst zur bestimmenden Kraft wird.  Im Idealfall entsteht im Patienten eine Art Aha-Effekt, der auch unbewusst ablaufen kann und das innere (Problem-) Muster zielgerichtet verändert. Die Professionalität des Hypnosetherapeuten besteht darin hilfreiche Angebote dazu bereit zu stellen. Es hat mehr von „Ich helfe dir zu erreichen was du selbst willst.“

Beispiel:
In der traditionellen Hypnose würde man bei einer Angstsymptomatik vielleicht suggerieren, dass sie ab sofort verschwunden sein und nie mehr auftauchen wird.

In der modernen Form würde man zunächst erforschen welche Sichtweisen und Fähigkeiten jemand hat. Vielleicht eine Geschichte oder ein Märchen erzählen von jemanden, der ein ähnliches Problem auf eine eigene Art gelöst hat.  Als Märchen vielleicht das „von einem der auszog das Fürchten zu lernen“ und dieses so verändern, dass es auf die Vorlieben und das Wertesystem des Klienten passt.

In der modernen Hypnosetherapie muss es aber nicht immer um Geschichten gehen, sondern in erster Linie um das was zur Lösung beiträgt. Selbst nonverbale Kommunikationsformen werden genutzt. Hält man sich an die Vergehensweisen von Milton Erickson, dann ist sie immer durch und durch lösungsorientiert.

Wegen seiner Vielfältigkeit ist die moderne Variante in der Regel schwieriger und verlangt umfangreichere Fähigkeiten und Erfahrungen des Anbieters.

Moderne Hypnose findet man nicht in einer Show

Denn das würde dort den Magie-Effekt zunichte machen. Auf der Bühne ist der Showeffekt wichtig, es werden Menschen erwartet, die sich sonderbar verhalten. In Beratung, Coaching und Psychotherapie dagegen geht es um zielgerichtete, innere Lösungen. Das ist ein wesentlicher Unterschied! Sicher kann man in einer Praxis auch autoritäre Hypnose machen. Nur in wenigen Fällen ist das für eine anhaltende Lösung hilfreich. Untersuchungen zeigen deutlich, dass man bei moderner Hypnose innere Abläufe zielgerichteter und anhaltender ändern kann.

„Machen sie niemals etwas was sie nich wollen!“

Moderne Hypnose braucht keine formale Tranceinduktion

In der modernen Hypnotherapie wird ein Gefühl von Ausgeliefertsein und Machtlosigkeit vermieden.  Der Therapeut orientiert sich am Patienten, seiner Sichtweise und seinem Wertesystem. Weil es viele Formen von hypnotischer Trance gibt und diese bei jedem spontan auftreten können, sind feste Vorgaben wie Hypnose auszusehen hat wenig hilfreich. Das auch deswegen weil dadurch ein „Misslingen“ erst möglich wird.  „Falsch“ kann nur etwas werden wenn es dem vorher definierten „Richtigen“ entgegen steht. Selbst eine offizielle Tranceinduktion wie „schließen sie die Augen und gehen sie immer tiefer!“ ist dann keine Bedingung mehr und ist es auch faktisch nicht. Eine offizielle Tranceinduktion kann man machen, ist aber nicht unbedingt nötig. Ob die Therapie erfolgreich ist bestimmen andere Faktoren wesentlich umfangreicher.

 

Moderne Hypnose
Bewerten Sie diese Seite!
Kurzzeittherapie in Trance im Main-Kinzig-Kreis, Langenselbold